Angebote zu "Buch" (291 Treffer)

Rockbands als Buch von Ulrich Spieß
28,02 € *
ggf. zzgl. Versand

Rockbands: Ulrich Spieß

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 04.09.2019
Zum Angebot
Die Rockband BAP als Buch von
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Rockband BAP:Kölschrock im vierten Jahrzehnt

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 04.09.2019
Zum Angebot
Die Rockband - Organisation Planung Vermarktung...
8,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Rockband - Organisation Planung Vermarktung:Selbstmanagement-Strategien für Amateure und Semiprofis Jürgen Alfred Klein

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 04.09.2019
Zum Angebot
Die Stimme der Eurydike in neuzeitlicher Orpheu...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Stimme der Eurydike in neuzeitlicher Orpheus-Rezeption. Zu Margaret Atwood Ulla Hahn und der Rockband Saltatio Mortis: Jenny Spanier

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 04.09.2019
Zum Angebot
Wirbel um Ronas Rockband - Barbara Büchner
3,29 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy.de
Stand: 20.09.2019
Zum Angebot
Die Rockband - Organisation Planung Vermarktung...
8,90 €
Reduziert
5,49 € *
ggf. zzgl. Versand
(8,90 € / in stock)

Die Rockband - Organisation Planung Vermarktung:Selbstmanagement-Strategien für Amateure und Semiprofis Jürgen Alfred Klein

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 05.09.2019
Zum Angebot
Grateful Dead
15,01 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Kapitel: Grateful Dead/Diskografie, Jerry García, Deadhead, Phil Lesh, Dark Star Orchestra, Robert Hunter, Carolyn Garcia, Harold Sanford Kant, Grateful Dawg, Tom Constanten, Anthem to Beauty, Touch of Grey, John Perry Barlow, Brent Mydland, Donna Godchaux, Ned Lagin, Vince Welnick, Dan Healy, Bob Bralove, Dead Ahead, Howard Wales, Bruce Hornsby, Keith Godchaux, Rob Wasserman, Grateful Dead Records, Jeff Chimenti, Lenny Hart, Mickey Hart, David Nelson, Owsley Stanley, David Grisman, Bill Kreutzmann, Ron McKernan, Bob Weir. Auszug: Grateful Dead war eine 1965 gegründete US-amerikanische Rock-Band aus San Francisco um den Frontmann Jerry García, die eine wichtige Rolle in der US-amerikanischen Musikszene und Gegenkultur einnahm. Bekannt wurde Grateful Dead als eine der ersten Bands des Psychedelic Rocks und als Jamband mit annähernd 3000 Konzerten. Zudem waren die Deads eine der ersten Bands, die Bootlegs erlaubten. Der Schwerpunkt ihrer späteren Musik lag beim Country- und Folkrock, die sie mit anderen Musikgenres kombinierten. Stetige Mitglieder der Band waren Jerry García, Bob Weir, Phil Lesh und Bill Kreutzmann. Insbesondere die Position des Keyboarders war unbeständig und wurde in der dreißigjährigen Bandgeschichte von sechs verschiedenen Musikern besetzt. Auch nach dem Tod des Bandleaders García ist die Band unter dem Namen The Dead noch aktiv und tourt in unregelmäßigen Abständen durch die USA. Die Ursprünge von Grateful Dead liegen in der Band Zodiac, die Jerry García 1963 zusammen mit dem Gitarristen Bob Weir, dem Perkussionskünstler und Keyboarder Ron Pigpen McKernan und dem Drummer Bill Kreutzmann gründete. Schon zwei Jahre zuvor spielte García Gitarre und Banjo auf Folk- und Bluegrassfestivals, arbeitete seit 1960 mit dem späteren Songwriter der Band Robert Hunter zusammen und lernte in dieser Zeit die übrigen Bandmitglieder kennen, die ebenfalls bereits Erfahrungen mit eigenen Projekten gesammelt hatten. Aus persönlichen Gründen und aufgrund von schwerwiegenden Drogenproblemen wurde Hunter kein Mitglied bei Zodiac. Zodiac ging 1964 in der Band Mother McCree s Uptown Jug Champions auf, allerdings ohne den Schlagzeuger Kreutzmann. Neben dem übrigen Trio García, Weir und McKernan spielten weitere Musiker in der Band, von denen sich nur David Nelson in der Musikszene etablieren konnte. Doch auch die Formation von Mother McCree s Uptown Jug Champions war nicht von Dauer und wurde im April 1965 in Warlock unbenannt, in der auch wieder Kreutzmann spielte. Im Juni 1965 trat der Bassist P

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Böhse Onkelz
15,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Kapitel: Böhse-Onkelz-Album, Böhse Onkelz/Diskografie, Liste der Lieder der Böhsen Onkelz, Stephan Weidner, Der nette Mann, Viva los Tioz, E.I.N.S., Heilige Lieder, Gestern war heute noch morgen, Böse Menschen Böse Lieder, Ein böses Märchen aus tausend finsteren Nächten, Weiß, Wir ham noch lange nicht genug, Onkelz wie wir , Kevin Russell, Kneipenterroristen, Es ist soweit, Gehasst, verdammt, vergöttert die letzten Jahre, Matthias Röhr, Schwarz, Dopamin, Adios, Lügenmarsch, Hier sind die Onkelz, Mexico, Vaya con Tioz, Peter Schorowsky. Auszug: Böhse Onkelz war eine deutsche Rockband, die von 1980 bis 2005 bestand. Aufgrund ihrer Nähe zum Rechtsrock in den frühen 1980er Jahren ist die Band bis heute in der Öffentlichkeit umstritten, obwohl sie sich bis zu ihrer Auflösung mehrfach vom Rechtsextremismus, auch in ihrer Musik, distanzierte. Der Gruppe gelangen seit Mitte der 1990er mehrfach Platzierungen in den Top 10 der deutschen Charts, seit Viva los Tioz (1998) erreichte fast jedes Album nach Erscheinen Platz 1, obwohl sie während ihrer Karriere durch die Medien kaum beachtet oder aufgrund ihrer umstrittenen Vergangenheit ignoriert wurde. Inspiriert durch Bands wie die Sex Pistols oder die Ramones gründeten der damals 17-jährige Stephan Weidner, Kevin Richard Russell (16) und Peter Pe Schorowsky (16) im November 1980 in Hösbach (Unterfranken) eine Punkrockband. Den Bandnamen gaben ihnen laut Angaben der Bandbiografie einige Nachbarskinder, als diese ihre jüngeren Geschwister mit den Worten: Vorsicht, da sind die bösen Onkels! davor warnten, dass sie ihnen den Schlitten wegnehmen. Vorher nannten sie sich nach eigenen Angaben auf dem Tour 2000-Film für zwei Wochen Beulenpest. Die Band war anfangs hauptsächlich im Großraum Frankfurt am Main aktiv. 1981 stieß Matthias Gonzo Röhr (18) zur Band hinzu. Dieser hatte zuvor in der, im Winter 80/81 gegründeten Punkband Antikörper Gitarre gespielt und brachte somit Erfahrung in die musikalisch unbedarfte Band. Zunächst spielte Schorowsky das Schlagzeug, Weidner die Gitarre, Röhr den Bass und Russell übernahm den Gesang. Kurz vor der ersten Aufnahme zum Sampler Soundtrack zum Untergang Vol. II tauschten Röhr und Weidner die Instrumente. Nach dem ersten Demotape von 1981, welches den ausländerfeindlichen Song Türkähn rauhs enthielt, nahm die Band im selben Jahr ihre erste Single Kill the Hippies Oi auf und steuerte zwei Lieder zum eher linken Punk-Sampler Soundtrack zum Untergang Vol. II bei, der 1982 erschien. Nachdem aber die ursprünglich weitestgehend unpoli

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot