Angebote zu "Black" (64 Treffer)

Crippled Black Phoenix - Great Escape ? Tour 2019
€ 24.80 *
zzgl. € 4.95 Versand

Special Guests: Soft Kill & Fotocrime Nach der erfolgreichen Veröffentlichung ihres Top 40-Albums ?Great Escape (Season Of Mist/Soulfood) im September und ihrer Teilnahme am Euroblast-Festival am 6. Oktober 2018 in Köln, kündigen Crippled Black Phoenix eine erneute Deutschland-Tournee für März/April 2019 an. Die Band um Mastermind Justin Greaves spielt am 24. März 2019 in Hamburg (Knust), am 28. März 2019 in Berlin (Bi Nuu), am 29. März 2019 in Dresden (Scheune), am 1. April 2019 in Aschaffenburg (Colos-Saal), am 7. April 2019 in Villingen-Schwenningen (Klosterhof), am 9. April 2019 in München (Feierwerk/Hansa 39) und am 10. April 2019 in Köln (Luxor). Support auf allen Gigs sind die beiden US-Bands Soft Kill aus Portland/Oregon und Fotocrime aus Lousiville/Kentucky. Der allgemeine Vorverkauf beginnt am Montag, dem 3. Dezember 2018. Tickets für alle Termine sind unter www.myticket.de sowie telefonisch unter 01806 ? 777 111 (20 Ct./Anruf ? Mobilfunkpreise max. 60 Ct./Anruf) und bei den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Seit 2004 gelten Crippled Black Phoenix als eine der innovativsten Progressive Rockbands der Szene. Gegründet zunächst als Projekt vom ehemaligen Electric Wizard-Drummer Justin Greaves, der seine Ideen, aus dunklen Sounds noch dunklere Songs zu kreieren, im Laufe der Jahre mithilfe von verschiedenen Mitstreitern umsetzt. Greaves bezeichnet seine Musik in Interviews als ?Endzeitballaden?, denn die meisten Stücke sind lang und aufwändig arrangiert. Vergleiche mit den frühen Pink Floyd liegen deshalb auf der Hand; die Songs entstehen ohne Rücksicht auf Bühnentauglichkeit. Einflüsse aus Progressive Rock, Post Rock, Alternative Rock und elektronischer (Synthie)Musik sind wesentlich. Seit dem fünften Album ?White Light Generator? (2014) erweitern Crippled Black Phoenix ihren Stil auch mit Einflüssen aus dem Stoner Doom bzw. Psychedelic Doom. Als Hauptsongwriter spielt Justin Greaves im Studio das Schlagzeug übrigens selbst ein. Der Mix aus modernem und altem Equipment führt dabei zu einem einmaligen Sound, der zeitgleich archaisch und zeitgenössisch ist. Die Rezeptur bleibt stets dieselbe: Wechsel zwischen postrockigen langen Liedern, Zwischenstücken und kurzen Pop-Songs sind auf allen Alben zu finden. Thematisch passen sich die Texte der Musik an, Weltflucht und Verzweiflung werden beschrieben. Das oft wechselnde Line-Up ist der Grund für unterschiedliche Einflüsse. Das Ergebnis auf allen bisherigen sieben Alben ist eine Kollektion aus düsteren Endzeitballaden. Mit ?Great Escape?, das im September 2018 erscheint, gelingt der Band ihr bisher größter Charterfolg in Deutschland: Platz 33. Als Support fungieren zwei aufstrebende US-Bands: Zum einen Soft Kill aus Portland/Oregon. Die Post-Punk-Waver treten 2017 zum ersten Mal überhaupt in Deutschland auf. Mit ihrem Düster-Sound gelingt der aktuelle Brückenschlag zu Vorreitern wie den frühen The Cure oder Joy Division, wobei das Quartett um Tobias Sinclair auch keine Angst davor hat, noch eine Portion Shoegazer in der Tradition von My Bloody Valentine und einen Hauch von Pop hinzuzufügen. Fotocrime als zweiter Support ist das aktuelle Projekt des Multi-Instrumentalisten Ryan Patterson (Coliseum, The National Acrobat), der als wichtiger Bestandteil der Musikszene von Louisville (Kentucky) gilt. Nach den beiden EPs ?Always Hell? und ?Always Night? veröffentlicht die Band im Mai ihr Debütalbum ?Principle Of Pain?, das den Schwerpunkt auf Drum-Computer und analoge Synthesizer legt. Ebenfalls eine Platte für Cure- und Joy Division-Fans.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Feb 7, 2019
Zum Angebot
Crippled Black Phoenix - Great Escape ? Tour 2019
€ 24.80 *
zzgl. € 4.95 Versand

Special Guests: Soft Kill & Fotocrime Nach der erfolgreichen Veröffentlichung ihres Top 40-Albums ?Great Escape (Season Of Mist/Soulfood) im September und ihrer Teilnahme am Euroblast-Festival am 6. Oktober 2018 in Köln, kündigen Crippled Black Phoenix eine erneute Deutschland-Tournee für März/April 2019 an. Die Band um Mastermind Justin Greaves spielt am 24. März 2019 in Hamburg (Knust), am 28. März 2019 in Berlin (Bi Nuu), am 29. März 2019 in Dresden (Scheune), am 1. April 2019 in Aschaffenburg (Colos-Saal), am 7. April 2019 in Villingen-Schwenningen (Klosterhof), am 9. April 2019 in München (Feierwerk/Hansa 39) und am 10. April 2019 in Köln (Luxor). Support auf allen Gigs sind die beiden US-Bands Soft Kill aus Portland/Oregon und Fotocrime aus Lousiville/Kentucky. Der allgemeine Vorverkauf beginnt am Montag, dem 3. Dezember 2018. Tickets für alle Termine sind unter www.myticket.de sowie telefonisch unter 01806 ? 777 111 (20 Ct./Anruf ? Mobilfunkpreise max. 60 Ct./Anruf) und bei den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Seit 2004 gelten Crippled Black Phoenix als eine der innovativsten Progressive Rockbands der Szene. Gegründet zunächst als Projekt vom ehemaligen Electric Wizard-Drummer Justin Greaves, der seine Ideen, aus dunklen Sounds noch dunklere Songs zu kreieren, im Laufe der Jahre mithilfe von verschiedenen Mitstreitern umsetzt. Greaves bezeichnet seine Musik in Interviews als ?Endzeitballaden?, denn die meisten Stücke sind lang und aufwändig arrangiert. Vergleiche mit den frühen Pink Floyd liegen deshalb auf der Hand; die Songs entstehen ohne Rücksicht auf Bühnentauglichkeit. Einflüsse aus Progressive Rock, Post Rock, Alternative Rock und elektronischer (Synthie)Musik sind wesentlich. Seit dem fünften Album ?White Light Generator? (2014) erweitern Crippled Black Phoenix ihren Stil auch mit Einflüssen aus dem Stoner Doom bzw. Psychedelic Doom. Als Hauptsongwriter spielt Justin Greaves im Studio das Schlagzeug übrigens selbst ein. Der Mix aus modernem und altem Equipment führt dabei zu einem einmaligen Sound, der zeitgleich archaisch und zeitgenössisch ist. Die Rezeptur bleibt stets dieselbe: Wechsel zwischen postrockigen langen Liedern, Zwischenstücken und kurzen Pop-Songs sind auf allen Alben zu finden. Thematisch passen sich die Texte der Musik an, Weltflucht und Verzweiflung werden beschrieben. Das oft wechselnde Line-Up ist der Grund für unterschiedliche Einflüsse. Das Ergebnis auf allen bisherigen sieben Alben ist eine Kollektion aus düsteren Endzeitballaden. Mit ?Great Escape?, das im September 2018 erscheint, gelingt der Band ihr bisher größter Charterfolg in Deutschland: Platz 33. Als Support fungieren zwei aufstrebende US-Bands: Zum einen Soft Kill aus Portland/Oregon. Die Post-Punk-Waver treten 2017 zum ersten Mal überhaupt in Deutschland auf. Mit ihrem Düster-Sound gelingt der aktuelle Brückenschlag zu Vorreitern wie den frühen The Cure oder Joy Division, wobei das Quartett um Tobias Sinclair auch keine Angst davor hat, noch eine Portion Shoegazer in der Tradition von My Bloody Valentine und einen Hauch von Pop hinzuzufügen. Fotocrime als zweiter Support ist das aktuelle Projekt des Multi-Instrumentalisten Ryan Patterson (Coliseum, The National Acrobat), der als wichtiger Bestandteil der Musikszene von Louisville (Kentucky) gilt. Nach den beiden EPs ?Always Hell? und ?Always Night? veröffentlicht die Band im Mai ihr Debütalbum ?Principle Of Pain?, das den Schwerpunkt auf Drum-Computer und analoge Synthesizer legt. Ebenfalls eine Platte für Cure- und Joy Division-Fans.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Feb 7, 2019
Zum Angebot
Crippled Black Phoenix - Great Escape ? Tour 2019
€ 27.30 *
zzgl. € 4.95 Versand

Special Guests: Soft Kill & Fotocrime Nach der erfolgreichen Veröffentlichung ihres Top 40-Albums ?Great Escape (Season Of Mist/Soulfood) im September und ihrer Teilnahme am Euroblast-Festival am 6. Oktober 2018 in Köln, kündigen Crippled Black Phoenix eine erneute Deutschland-Tournee für März/April 2019 an. Die Band um Mastermind Justin Greaves spielt am 24. März 2019 in Hamburg (Knust), am 28. März 2019 in Berlin (Bi Nuu), am 29. März 2019 in Dresden (Scheune), am 1. April 2019 in Aschaffenburg (Colos-Saal), am 7. April 2019 in Villingen-Schwenningen (Klosterhof), am 9. April 2019 in München (Feierwerk/Hansa 39) und am 10. April 2019 in Köln (Luxor). Support auf allen Gigs sind die beiden US-Bands Soft Kill aus Portland/Oregon und Fotocrime aus Lousiville/Kentucky. Der allgemeine Vorverkauf beginnt am Montag, dem 3. Dezember 2018. Tickets für alle Termine sind unter www.myticket.de sowie telefonisch unter 01806 ? 777 111 (20 Ct./Anruf ? Mobilfunkpreise max. 60 Ct./Anruf) und bei den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Seit 2004 gelten Crippled Black Phoenix als eine der innovativsten Progressive Rockbands der Szene. Gegründet zunächst als Projekt vom ehemaligen Electric Wizard-Drummer Justin Greaves, der seine Ideen, aus dunklen Sounds noch dunklere Songs zu kreieren, im Laufe der Jahre mithilfe von verschiedenen Mitstreitern umsetzt. Greaves bezeichnet seine Musik in Interviews als ?Endzeitballaden?, denn die meisten Stücke sind lang und aufwändig arrangiert. Vergleiche mit den frühen Pink Floyd liegen deshalb auf der Hand; die Songs entstehen ohne Rücksicht auf Bühnentauglichkeit. Einflüsse aus Progressive Rock, Post Rock, Alternative Rock und elektronischer (Synthie)Musik sind wesentlich. Seit dem fünften Album ?White Light Generator? (2014) erweitern Crippled Black Phoenix ihren Stil auch mit Einflüssen aus dem Stoner Doom bzw. Psychedelic Doom. Als Hauptsongwriter spielt Justin Greaves im Studio das Schlagzeug übrigens selbst ein. Der Mix aus modernem und altem Equipment führt dabei zu einem einmaligen Sound, der zeitgleich archaisch und zeitgenössisch ist. Die Rezeptur bleibt stets dieselbe: Wechsel zwischen postrockigen langen Liedern, Zwischenstücken und kurzen Pop-Songs sind auf allen Alben zu finden. Thematisch passen sich die Texte der Musik an, Weltflucht und Verzweiflung werden beschrieben. Das oft wechselnde Line-Up ist der Grund für unterschiedliche Einflüsse. Das Ergebnis auf allen bisherigen sieben Alben ist eine Kollektion aus düsteren Endzeitballaden. Mit ?Great Escape?, das im September 2018 erscheint, gelingt der Band ihr bisher größter Charterfolg in Deutschland: Platz 33. Als Support fungieren zwei aufstrebende US-Bands: Zum einen Soft Kill aus Portland/Oregon. Die Post-Punk-Waver treten 2017 zum ersten Mal überhaupt in Deutschland auf. Mit ihrem Düster-Sound gelingt der aktuelle Brückenschlag zu Vorreitern wie den frühen The Cure oder Joy Division, wobei das Quartett um Tobias Sinclair auch keine Angst davor hat, noch eine Portion Shoegazer in der Tradition von My Bloody Valentine und einen Hauch von Pop hinzuzufügen. Fotocrime als zweiter Support ist das aktuelle Projekt des Multi-Instrumentalisten Ryan Patterson (Coliseum, The National Acrobat), der als wichtiger Bestandteil der Musikszene von Louisville (Kentucky) gilt. Nach den beiden EPs ?Always Hell? und ?Always Night? veröffentlicht die Band im Mai ihr Debütalbum ?Principle Of Pain?, das den Schwerpunkt auf Drum-Computer und analoge Synthesizer legt. Ebenfalls eine Platte für Cure- und Joy Division-Fans.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Feb 7, 2019
Zum Angebot
Crippled Black Phoenix - Great Escape ? Tour 2019
€ 24.80 *
zzgl. € 4.95 Versand

Special Guests: Soft Kill & Fotocrime Nach der erfolgreichen Veröffentlichung ihres Top 40-Albums ?Great Escape (Season Of Mist/Soulfood) im September und ihrer Teilnahme am Euroblast-Festival am 6. Oktober 2018 in Köln, kündigen Crippled Black Phoenix eine erneute Deutschland-Tournee für März/April 2019 an. Die Band um Mastermind Justin Greaves spielt am 24. März 2019 in Hamburg (Knust), am 28. März 2019 in Berlin (Bi Nuu), am 29. März 2019 in Dresden (Scheune), am 1. April 2019 in Aschaffenburg (Colos-Saal), am 7. April 2019 in Villingen-Schwenningen (Klosterhof), am 9. April 2019 in München (Feierwerk/Hansa 39) und am 10. April 2019 in Köln (Luxor). Support auf allen Gigs sind die beiden US-Bands Soft Kill aus Portland/Oregon und Fotocrime aus Lousiville/Kentucky. Der allgemeine Vorverkauf beginnt am Montag, dem 3. Dezember 2018. Tickets für alle Termine sind unter www.myticket.de sowie telefonisch unter 01806 ? 777 111 (20 Ct./Anruf ? Mobilfunkpreise max. 60 Ct./Anruf) und bei den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Seit 2004 gelten Crippled Black Phoenix als eine der innovativsten Progressive Rockbands der Szene. Gegründet zunächst als Projekt vom ehemaligen Electric Wizard-Drummer Justin Greaves, der seine Ideen, aus dunklen Sounds noch dunklere Songs zu kreieren, im Laufe der Jahre mithilfe von verschiedenen Mitstreitern umsetzt. Greaves bezeichnet seine Musik in Interviews als ?Endzeitballaden?, denn die meisten Stücke sind lang und aufwändig arrangiert. Vergleiche mit den frühen Pink Floyd liegen deshalb auf der Hand; die Songs entstehen ohne Rücksicht auf Bühnentauglichkeit. Einflüsse aus Progressive Rock, Post Rock, Alternative Rock und elektronischer (Synthie)Musik sind wesentlich. Seit dem fünften Album ?White Light Generator? (2014) erweitern Crippled Black Phoenix ihren Stil auch mit Einflüssen aus dem Stoner Doom bzw. Psychedelic Doom. Als Hauptsongwriter spielt Justin Greaves im Studio das Schlagzeug übrigens selbst ein. Der Mix aus modernem und altem Equipment führt dabei zu einem einmaligen Sound, der zeitgleich archaisch und zeitgenössisch ist. Die Rezeptur bleibt stets dieselbe: Wechsel zwischen postrockigen langen Liedern, Zwischenstücken und kurzen Pop-Songs sind auf allen Alben zu finden. Thematisch passen sich die Texte der Musik an, Weltflucht und Verzweiflung werden beschrieben. Das oft wechselnde Line-Up ist der Grund für unterschiedliche Einflüsse. Das Ergebnis auf allen bisherigen sieben Alben ist eine Kollektion aus düsteren Endzeitballaden. Mit ?Great Escape?, das im September 2018 erscheint, gelingt der Band ihr bisher größter Charterfolg in Deutschland: Platz 33. Als Support fungieren zwei aufstrebende US-Bands: Zum einen Soft Kill aus Portland/Oregon. Die Post-Punk-Waver treten 2017 zum ersten Mal überhaupt in Deutschland auf. Mit ihrem Düster-Sound gelingt der aktuelle Brückenschlag zu Vorreitern wie den frühen The Cure oder Joy Division, wobei das Quartett um Tobias Sinclair auch keine Angst davor hat, noch eine Portion Shoegazer in der Tradition von My Bloody Valentine und einen Hauch von Pop hinzuzufügen. Fotocrime als zweiter Support ist das aktuelle Projekt des Multi-Instrumentalisten Ryan Patterson (Coliseum, The National Acrobat), der als wichtiger Bestandteil der Musikszene von Louisville (Kentucky) gilt. Nach den beiden EPs ?Always Hell? und ?Always Night? veröffentlicht die Band im Mai ihr Debütalbum ?Principle Of Pain?, das den Schwerpunkt auf Drum-Computer und analoge Synthesizer legt. Ebenfalls eine Platte für Cure- und Joy Division-Fans.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Feb 7, 2019
Zum Angebot
Crippled Black Phoenix - Great Escape ? Tour 2019
€ 24.80 *
zzgl. € 4.95 Versand

Special Guests: Soft Kill & Fotocrime Nach der erfolgreichen Veröffentlichung ihres Top 40-Albums ?Great Escape (Season Of Mist/Soulfood) im September und ihrer Teilnahme am Euroblast-Festival am 6. Oktober 2018 in Köln, kündigen Crippled Black Phoenix eine erneute Deutschland-Tournee für März/April 2019 an. Die Band um Mastermind Justin Greaves spielt am 24. März 2019 in Hamburg (Knust), am 28. März 2019 in Berlin (Bi Nuu), am 29. März 2019 in Dresden (Scheune), am 1. April 2019 in Aschaffenburg (Colos-Saal), am 7. April 2019 in Villingen-Schwenningen (Klosterhof), am 9. April 2019 in München (Feierwerk/Hansa 39) und am 10. April 2019 in Köln (Luxor). Support auf allen Gigs sind die beiden US-Bands Soft Kill aus Portland/Oregon und Fotocrime aus Lousiville/Kentucky. Der allgemeine Vorverkauf beginnt am Montag, dem 3. Dezember 2018. Tickets für alle Termine sind unter www.myticket.de sowie telefonisch unter 01806 ? 777 111 (20 Ct./Anruf ? Mobilfunkpreise max. 60 Ct./Anruf) und bei den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Seit 2004 gelten Crippled Black Phoenix als eine der innovativsten Progressive Rockbands der Szene. Gegründet zunächst als Projekt vom ehemaligen Electric Wizard-Drummer Justin Greaves, der seine Ideen, aus dunklen Sounds noch dunklere Songs zu kreieren, im Laufe der Jahre mithilfe von verschiedenen Mitstreitern umsetzt. Greaves bezeichnet seine Musik in Interviews als ?Endzeitballaden?, denn die meisten Stücke sind lang und aufwändig arrangiert. Vergleiche mit den frühen Pink Floyd liegen deshalb auf der Hand; die Songs entstehen ohne Rücksicht auf Bühnentauglichkeit. Einflüsse aus Progressive Rock, Post Rock, Alternative Rock und elektronischer (Synthie)Musik sind wesentlich. Seit dem fünften Album ?White Light Generator? (2014) erweitern Crippled Black Phoenix ihren Stil auch mit Einflüssen aus dem Stoner Doom bzw. Psychedelic Doom. Als Hauptsongwriter spielt Justin Greaves im Studio das Schlagzeug übrigens selbst ein. Der Mix aus modernem und altem Equipment führt dabei zu einem einmaligen Sound, der zeitgleich archaisch und zeitgenössisch ist. Die Rezeptur bleibt stets dieselbe: Wechsel zwischen postrockigen langen Liedern, Zwischenstücken und kurzen Pop-Songs sind auf allen Alben zu finden. Thematisch passen sich die Texte der Musik an, Weltflucht und Verzweiflung werden beschrieben. Das oft wechselnde Line-Up ist der Grund für unterschiedliche Einflüsse. Das Ergebnis auf allen bisherigen sieben Alben ist eine Kollektion aus düsteren Endzeitballaden. Mit ?Great Escape?, das im September 2018 erscheint, gelingt der Band ihr bisher größter Charterfolg in Deutschland: Platz 33. Als Support fungieren zwei aufstrebende US-Bands: Zum einen Soft Kill aus Portland/Oregon. Die Post-Punk-Waver treten 2017 zum ersten Mal überhaupt in Deutschland auf. Mit ihrem Düster-Sound gelingt der aktuelle Brückenschlag zu Vorreitern wie den frühen The Cure oder Joy Division, wobei das Quartett um Tobias Sinclair auch keine Angst davor hat, noch eine Portion Shoegazer in der Tradition von My Bloody Valentine und einen Hauch von Pop hinzuzufügen. Fotocrime als zweiter Support ist das aktuelle Projekt des Multi-Instrumentalisten Ryan Patterson (Coliseum, The National Acrobat), der als wichtiger Bestandteil der Musikszene von Louisville (Kentucky) gilt. Nach den beiden EPs ?Always Hell? und ?Always Night? veröffentlicht die Band im Mai ihr Debütalbum ?Principle Of Pain?, das den Schwerpunkt auf Drum-Computer und analoge Synthesizer legt. Ebenfalls eine Platte für Cure- und Joy Division-Fans.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Feb 7, 2019
Zum Angebot
Jeff Aug mit Ape Shifter Support: Black Vulpine
€ 13.10 *
zzgl. € 4.95 Versand

Es war ein kalter, dunkler Tag, an dem das Feuer hoch brannte und der Ape Shifter prophezeiend seine Hand durch den Rauch hob und ausrief: Es ist Zeit für Instrumentalrock! Intensiver Simian Instrumental Rock aus den tiefen Gruben des Tierparks Hellabrunn. Jeff Aug ist ein clegendärer Underground-Gitarrist, der am Freitag, den 13. in Washington, D.C., geboren und in Laurel, Maryland aufgewachsen ist. Er lebt seit 18 Jahren am Fuße der Alpen in Süddeutschland. Er tourte mit Allan Holdsworth, Soft Machine, Johnny A., Albert Lee und hat mit seiner alten Band Shows mit Jawbox, Shudder To Think und Ice-T & Bodycount gespielt. Er arbeitete mit John Stabb von der Government Issue, war in den letzten 10+ Jahren mit Anne Clark unterwegs, Alben eingespielt, und ist seit über 20 Jahren als Solo-Gitarrist unterwegs. Jeff ist auch auf dem Atari Teenage Riot Album Is This Hyperreal? zu hören (Dim Mak Records / Digital Hardcore Records). Jeff ist auch ein Guinness ? Weltrekordhalter, der zweimal den Weltrekord für die meisten Konzerte in verschiedenen Ländern in 24 Stunden (2009, 2012) gesetzt hat! Nach 3 Alben mit seiner Rockband Sorry About Your Daughter, einem Album mit seiner Punkband Banana Peel Buzz, 8 instrumentalen Akustikgitarrenalben, 3 Alben & 1 DVD mit Anne Clark, Gastauftritten mit ATARI TEENAGE RIOT, 2 Guinness (TM) Welt Alben und ein # 1 Album in den iTunes Acoustic Music Charts in den USA, kommt Jeff Aug jetzt mit seiner instrumental Rockband: APE SHIFTER! nach Oldenburg! Kraftvoll, energiegeladen, dennoch filigran und mit fettem Groove zelebrieren Ape Shifter stakkatischen Hochgeschwindigkeits-Rock mit progressiver Metal Note und einer Prise Punk auf allerhöchstem Niveau! am 26. April um 20:30 live im Cadillac in Oldenburg! Als Support werden Black Vulpine aus Dortmund den Abend eröffnen. Black Vulpine ist eine vierköpfige Stoner Band aus Dortmund, die seit 2004 ihren ganz eigenen Sound irgendwo zwischen Queens of the Stone Age und Red Fang entwickelt hat. Als Support für Bands wie Kylesa und The Vintage Caravan hat die Band Erfahrungen durch Shows im ganzen Land sammeln können. Mit ausgereifterem, dickeren Sound und einem neuen Namen haben Black Vulpine im September 2015 ihr Debütalbum ?Hidden Places? bei Moment of Collapse Records veröffentlichst (CD, LP und Download). Die elf Tracks zeichnen sich durch schwere Stoner-Gitarren-Riffs mit Psychedelic-, Doom- und Progressive-Elementen aus, einer kraftvollen Stimme mit Vintage-Charakter sowie durch ein druckvolles Schlagzeug- und Bass-Fundament. Nach dem Erfolg von ?Hidden Places? begann Black Vulpine 2016 mit der Arbeit an frischem Material, das die Doom- und Progressive-Elemente ihres eigenen Sounds erweitert. Das neue Album ?Veil Nebula? wird am 1. März 2019 als CD, LP und Download bei Moment of Collapse Records veröffentlicht. Die erste Single und das dazu gehöroge Musikvideo ?Limbus? erschien am 13. Dezember 2018.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Feb 10, 2019
Zum Angebot
My Boyfriend: Verliebt in einen Star
€ 38.32 *
ggf. zzgl. Versand

In dem neuen J4G - Just FOR GIRLS-Spiel der dtp young wartet jede Menge Herzklopfen auf die jungen Spielerinnen. Gemeinsam mit ihrer besten Freundin schwärmen sie für den Sänger der angesagten Rockband ´´Velvet Black´´. Dabei ahnen sie nicht,

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: Feb 17, 2019
Zum Angebot
Dunbar,Aynsley-To Mom From Aynsley & The Boys -...
€ 23.99
Angebot
€ 17.99 *
zzgl. € 3.99 Versand

Dunbar,Aynsley-To Mom From Aynsley & The BoysBeim dritten Aynsley Dunbar Retaliation Album aus den späten 60er Jahren orientierte sich Dunbar schon an progressiven Rockbands wie Led Zeppelin und Black Sabbath.Obwohl der typische Blues-Sound beibe

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: Feb 18, 2019
Zum Angebot
School of Rock, DVD
€ 10.49 *
ggf. zzgl. Versand

Dewey Finn steckt in der Klemme: Zuerst feuern ihn seine Bandmitglieder, dann droht ihm auch noch Mitbewohner Ned mit Rausschmiss, falls er seine Miete nicht bezahlt. Also gibt sich Dewey kurzerhand für Ned aus und springt als Aushilfslehrer an einer Elitegrundschule ein - ungläubig beäugt von der ultrakorrekten Schulleiterin Rosalie Mullins. Und weil Rocken das einzige ist, bei dem sich Dewey wirklich auskennt, steht für die gedrillten Musterschüler von nun an Headbangen, Rockgeschichte und Bühnenperformance auf dem Stundenplan. ´´It`s a long way to the top, if you wanna rock`n roll...´´ Das bekommt auch Leadgitarrist Dewey Finn (Jack Black) zu spüren, als er von seiner Band gefeuert wird. Sein Wohngenosse Ned Schneebly (Chris White) setzt ihn auf Verlangen von dessen etwas spießiger Freundin gehörig unter Druck, dass er endlich seine Miete bezahlen soll. Doch Deweys Finanzsituation ist nicht gerade die beste - er ist pleite. In solch einer Lage bleibt man am besten im Bett und zieht sich die Decke über den Kopf - so denkt zumindest Dewey. Und da kommt ihm ein Zufall zu Hilfe. Während er über seine weitere Zukunft sinniert, klingelt das Telefon - und zwar so penetrant, dass er genervt den Hörer abnimmt. Am anderen Ende ist Rosalie Mullins, Schulleiterin einer Eliteschule. Sie ist auf der Suche nach Ned Schneebly, den sie als Aushilfslehrer für ihre Schule anheuern will. In seiner Not gibt sich Dewey als Schneebly aus und nimmt den Posten in der Elitelehranstalt an. Natürlich ohne das Wissen seines Freundes. Als er der Schulklasse von Zehnjährigen gegenübersteht, merkt er, dass die Kids nicht gerade begeistert von ihm sind. Aber damit hat Dewey kein Problem. Er entdeckt, dass diese Jungs und Mädchen ausgezeichnete Musiker sind. Kurzentschlossen nimmt er das Projekt ´´Rockband´´ auf den Stundenplan und hofft, damit an einem lokalen Talentwettbewerb teilnehmen zu können, denn da springt für die Sieger ein nicht geringes Preisgeld raus. Doch dabei gilt es, zahlreiche Hindernisse in Gestalt der Ungläubigkeit der Schüler, der Zweifel der gestrengen Schulleiterin, die sich aber nach ein paar Drinks als Rock`n`Roll-Fan entpuppt sowie der Aufgebrachtheit der Eltern aus dem Weg zu räumen. Als schließlich der große Tag des ´´Battle of the Bands´´-Wettbewerbs gekommen ist, gilt es zu beweisen, dass man mit dem Glauben an die Kraft des Rock`n`Roll Berge versetzen kann.

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 20, 2019
Zum Angebot
Guitar Hero Aerosmith
€ 1.23 *
zzgl. € 3.99 Versand

In Guitar Hero Aerosmith erlebt der Spieler die komplette Bandhistory von AEROSMITH, einer der renommiertesten Rockbands aller Zeiten. Alle AEROSMITH-Songs sind ausnahmslos Originalstücke, zusätzlich eine Neukomposition vom Leadgitaristen der Band Joe Perry. Dazu sind weitere Songs von Bands wie LENNY KRAVITZ, RUN DMC, STONE TEMPLE PILOTS und BLACK CROWES spielbar.

Anbieter: trade-a-game
Stand: Feb 20, 2019
Zum Angebot