Angebote zu "Dargestellt" (5 Treffer)

Verstehen von literarischen Texten - Zum litera...
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(12,99 € / in stock)

Verstehen von literarischen Texten - Zum literaturdidaktischen Potenzial von Musikvideoclips, dargestellt am Musikvideoclip Kapitulation der Rockband Tocotronic: Hans Erdmann

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 09.10.2017
Zum Angebot
Verstehen von literarischen Texten - Zum litera...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(12,99 € / in stock)

Verstehen von literarischen Texten - Zum literaturdidaktischen Potenzial von Musikvideoclips, dargestellt am Musikvideoclip Kapitulation der Rockband Tocotronic:Akademische Schriftenreihe. 1. Auflage. Hans Erdmann

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 19.10.2017
Zum Angebot
Inhaltliche Codierung von Lyrik zwischen Manipu...
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Populäre Musik ist ein Bestandteil unseres Lebens. Sie kommt beiläufig aus dem Radio und dem Fernseher oder wird von uns bewußt gewählt bei Konzerten oder gekauften Tonträgern. Populäre Musik ist in der Regel in Liedform ausgeprägt. Das Lied ist naturgemäß auch Träger von Texten, die uns, ähnlich wie das Lied selbst, manchmal erreichen und manchmal nicht. So viele Lieder, so viele Texte. Das zentrale Thema dieser Arbeit ist die Frage nach der Art und Weise der Darstellung bestimmter Inhalte in zum populäre Lied gehörenden Texten. Gleichzeitig werden allgemeine Besonderheiten dieser Liedtexte dargestellt. Der Fokus liegt hierbei auf der Gruppe Ton Steine Scherben, eine der ersten deutschsprachigen Rockbands in den siebziger Jahren, die aufgrund vieler politisch sehr radikaler und agitativer Liedtexte polarisierte. Die Liedtexte sollen in die Lyrik eingeordnet und nach der Art ihrer Gestaltung untersucht werden. Dazu wird zuerst die literaturhistorische Nähe von Lied und Lyrik sowie ihre parallele und manchmal gegensätzlich verlaufende Entwicklung dargestellt. Gang der Untersuchung: Den Hauptteil der Arbeit nimmt die Untersuchung der Ton Steine Scherben - Lieder unter verschiedenen Aspekten und im Vergleich zur herkömmlichen Lyrik ein. Das betrifft erstens den formellen Aufbau. Welches sind die äußeren Merkmale im Aufbau eines Liedtextes? Zum Vergleich und zur Abgrenzung wird hierzu in Kapitel 2.3 das Volkslied herangezogen. Zweitens werden inhaltliche Aspekte untersucht. Es wird versucht, Themengruppen mit der Art ihrer Kodierung, also Verschlüsselung, in Verbindung zu setzen. Dazu gehören z.B. Kriterien wie Bildlichkeit und Redeweise. Drittens werden Besonderheiten der Kommunikation durch das Lied erörtert. Dies betrifft vor allem die kommunikative Wirkung des populären Liedes als Komplex von Text, Musik und Präsentation, sowie durch seine Bestimmung als Massenkommunikation. Zwar liegt naturgemäß der Schwerpunkt dieser literaturwissenschaftlichen Arbeit auf der Textebene, jedoch sind Musik und Präsentation in verschiedenen Anteilen ebenso Teil der Gesamtwirkung des Liedes und, soweit möglich, zu untersuchen. Der Präsentationsebene wird hier nur ein sehr geringer Anteil zukommen. Der letzte Teil der Arbeit widmet sich einem speziellen Lied der Gruppe besonders, analysiert und interpretiert es und gleicht so die vorher allgemein und empirisch ermittelten Erkenntnisse auf konkreter Ebene [...] Rafael Schreiber, Lehramtsstudium an der Humboldt-Universität Berlin, Abschluss 2002. Zweites Staatsexamen 2004 in Berlin, seit 2005 als Lehrer für Deutsch und Informatik tätig, derzeit tätig an einem Hamburger Gymnasium

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 25.09.2017
Zum Angebot
Extrem TV
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Was?, schreie ich. Ich bin entsetzt. Ausgerechnet diese Szene wird gezeigt! Mama nimmt meine Hand. Es gibt keinen Zweifel mehr: Das ist eine Sendung direkt aus der Hölle. Was für eine Chance: Familie Lesser wird für eine Reality-Show ausgewählt! Doch der Traum vom schnellen Ruhm verfliegt schnell ? das TV-Team nimmt die ganze Wohnung in Beschlag und erteilt einen Befehl nach dem anderen. Als die Familie im Fernsehen dann auch noch völlig falsch als sozial abgestürzt dargestellt wird, beschließen Kim und ihr bester Freund, sich zu wehren. Short & easy: *kurze Texte *einfach zu lesen *spannende Themen *ab 12 Vitor Zimmerer, 1978 in Brasilien geboren, ist Wissenschaftler am University College London. Er lebte lange um und in Düsseldorf, dort studierte er Sprachwissenschaften und Germanistik. Er spielt in einer Rockband und tritt regelmäßig in englischen Pubs auf. Extrem TV ist sein Debütroman.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 28.08.2017
Zum Angebot
Lost Music - Über Sinn und Unsinn des Musikkons...
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

LOST MUSIC - Der Untertitel über Sinn und Unsinn des Musikkonsumierens und -produzierens ist nicht zufällig gewählt. Denn zählte vor einigen Jahrzehnten hauptsächlich das musikalische Können eines Künstlers, so ist es heute meistens nur noch sein Auftreten und seine Vermarktungsfähigkeit. Musikalität spielt häufig nur eine untergeordnete oder oft sogar keine Rolle mehr. Die Dire Straits haben bereits in den 1980er-Jahren dieses Problem mit dem Song Money For Nothing vertont. Neu: Medienkritische Bücher gab es schon viele, aber eine umfangreiche Betrachtung der Musiklandschaft und deren Entwicklung, noch dazu auf unterhaltsame Weise, ist neu. Das Infotainment-Werk LOST MUSIC ist wie eine Schallplatte mit A- und B-Seite aufgebaut. Auf der einen Seite wird die Musik aus Sicht des Kunden dargestellt. Hier werden Themen wie Hörgewohnheiten, der Umgang mit Tonträgern sowie die unterschiedlichen Genres behandelt. Der Leser erfährt, wie vielfältig die Möglichkeiten sind Musik wahrzunehmen und zu konsumieren. Dabei werden unter anderem die technischen Entwicklungen und die damit einhergehenden Veränderungen im Konsumverhalten beleuchtet. Auf der anderen Seite wird der Teil betrachtet, welcher den meisten Lesern eher unbekannt sein dürfte: Wie entsteht Musik, was ist bei Komposition, Aufnahme, Produktion und Vermarktung relevant. Es wird unter anderem veranschaulicht, wie viele technische Möglichkeiten und daraus resultierende Manipulationstechniken es heute gibt und wie sich die Arbeit im Tonstudio mit der Zeit verändert hat. Der Inhalt des Buchs wird denen aus der Seele sprechen, die das aktuelle Musikgeschehen größtenteils ablehnen. Sendeformate wie Castingshows und Heavy-Rotation-Listen im Rundfunk machen das Populärwerden von guten Nachwuchskünstlern kaum mehr möglich. Heute müssen anstelle der musikalischen Qualitäten, das Image, das Marketingkonzept und die Menge an finanziellen Mitteln überzeugen, die ein Interpret zur Verfügung hat. Das Buch richtet sich nicht an Fachleute aus der Musikwissenschaft oder dem Toningenieurswesen, sondern an alle Musikinteressierten, die sich Gedanken machen was sie ihren Ohren zumuten. Testimonials: LOST MUSIC wird von Wolfgang Niedecken von BAP und der österreichischen Radiolegende Eberhard Forcher unterstützt. LOST MUSIC - Ein Buch lässt aufhören ... weiterhin schlechte Musik zu ertragen! Nachhaltigkeit, Authentizität und Ehrlichkeit sind den beiden Autoren, Mario und Marlene Buchinger, sowohl im beruflichen als auch im privaten Bereich ein Anliegen. Diese Einstellung macht auch vor der Musik nicht Halt. Die persönlichen Erfahrungen im Bereich Musikproduktion, als Betreiber eines eigenen Musikstudios und Plattenlabels sowie als Künstler The PYRAMIDIS Project fließen in das Buch LOST MUSIC ein und bieten einen Einblick hinter die Kulissen des Musikgeschäfts. Diese Branche wirkt nach außen hin glamourös, in Wahrheit ist sie aber ein knallhartes Pflaster und alles dreht sich hauptsächlich um die Gewinnmaximierung. Dass dadurch die Kunden und Künstler auf der Strecke bleiben, ist vorprogrammiert. Mario Buchinger, geb. Kuduz, wurde als Sohn kroatischer Einwanderer 1975 in Göttingen geboren. Er hat von 1996 bis 2001 an der Georg-August-Universität Göttingen Physik studiert und anschließend dort auch promoviert. Er lernte zunächst Querflöte, wechselte dann zur klassischen, später zur elektrischen Gitarre und lernte zusätzlich Kirchenorgel. Ein weiterer Fokus ist die Arbeit im Tonstudio. Dabei fließen neben der Musikalität, die die absolute Grundlage bei den Produktionen darstellt, auch physikalisches Fachwissen, wie Signaltheorie und Akustik, in die Arbeit ein. Seit 1995 betreibt Mario Buchinger ein eigenes Tonstudio und produziert neben seiner eigenen Musik Vertonungen für Dokumentarfilme und Theatervorstellungen sowie Jingles, Trailer und Teaser. Zusätzlich war er als Keyboarder in diversen Rockbands aktiv und arbeitete im Bereich HiFi-Beratung und -Vertrieb. Von 2002 bis 2005 produzierte und moderierte Mario Buchinger beim Lokalsender StadtRadio Göttingen diverse Sendungen, unter anderem das Magazin Re-Mix, welches die Untaten im Bereich der populären Musik zum Thema hatte. Des Weiteren war er in derselben Zeit als freier Journalist für den Norddeutschen Rundfunk tätig. Als Lean Management- und Kaizen-Experte beschäftigt sich Mario Buchinger auch hauptberuflich mit dem Thema Nachhaltigkeit. Sein Ansatz beruht vor allem auf der japanischen Kaizen-Führungsphilosophie, einer kontinuierlichen

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot